Warum ich laufe, …

… und das jetzt schon seit einigen Jahren, ist eigentlich ganz einfach. Ich mag die Ruhe mit mir selbst.

Wenn ich die Schuhe anziehe und die Tür hinter mir in’s Schloss fällt, fällt auch alles unnötige von mir ab. Es hat ein weinig gedauert, aber seit dem das Laufen zum ständigen Begleiter in meinem Leben geworden ist, ist alles einfacher geworden. Es gibt so vieles was man beim Laufen alles machen kann. Nachdenken, abschalten, laute Musik hören, viele Kilometer abreißen und noch so viel mehr. Auch der gesundheitliche Aspekt ist langsam immer wichtiger geworden. Jetzt, da ich keine 23 mehr bin, muss ich auch ein wenig mehr drauf achten.

So laufe ich also weiter. Mal mehr, mal weniger, mal schnell und mal langsam, aber immer weiter.